Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

  1. Inhaltliche Ausgestaltung und Vertragsgegenstand

 

1.1. Die folgenden Bestimmungen („Allgemeinen Geschäftsbedingungen", kurz „AGB“) gelten für das Vertragsverhältnis zwischen dem Atelier-t., Schönhauser Allee 26a, 10435 Berlin, https://www.takakomogami.com/ („Anbieter“) und deren Kunden („Kunde“). In diesen AGB wird das generische Maskulinum allein aus Zwecken der Übersichtlichkeit verwendet, es sind damit aber ausdrücklich alle Geschlechter wie auch sexuellen Identitäten miterfasst.

 

1.2. Allgemeiner Vertragsgegenstand ist die Erbringung von Friseur-, Kosmetik- und sonstigen auf der Webseite des Anbieters ersichtlichen Dienstleistungen.

 

1.3. Es gelten zwischen dem Anbieter und den Kunden allein das im vorvertraglichen bzw. vertraglichen Rahmen Vereinbarte und die Regelungen dieser im Folgenden aufgeführten AGB. AGB seitens des Kunden werden ausdrücklich abgelehnt und haben bzgl. des Rechtsverhältnisses zwischen dem Anbieter und den Kunden keinerlei Bedeutung, auch wenn der Anbieter dies nicht ausdrücklich in der Kommunikation mit den Kunden ausführt.

 

  1. Zustandekommen des Vertrages zwischen dem Anbieter und dem Kunden

 

2.1. Die auf der Website des Anbieters ersichtlichen Produkte stellen grds. kein Angebot iSv § 145 BGB dar, sondern sind lediglich eine Aufforderung, ein Angebot abzugeben (invitatio ad offerendum). Anderes gilt für den Online-Buchungsprozess, dazu siehe 2.3.

 

2.2. Sofern der Kunde eine entsprechende Aufforderung abgegeben hat, ist dies das Angebot. Der Anbieter kann sodann das Angebot ausdrücklich durch eine schriftliche Nachricht an den Kunden (bspw. als Auftrags- bzw. Terminbestätigung betitelt) oder aber konkludent durch Bereitstellung der Leistung an den Kunden annehmen. In letzterem Fall verzichtet der Kunde auf den Zugang der Annahmeerklärung iSv § 151 S. 1 Alt. 2 BGB. Eine Verpflichtung des Anbieters zur Annahme eines Angebots besteht nicht.

 

2.3. Online-Buchung eines Termins. Der Anbieter ermöglicht es über seine Webseite online Termine zur Erbringung von Friseur- und Kosmetikdienstleitungen  zu buchen. Dazu können die Kunden über https://buchung.treatwell.de/ort/atelier-t/ bzw. über https://buchung.treatwell.de/ort/defne-s-beauty-kosmetikbar/ einen Termin buchen. Über den Online-Buchungsprozess werden dem Kunden verbindliche Angebote zur Erbringung der vom Kunden gewählten Dienstleistungen gemacht. Sobald der Kunde den Buchungsprozess über „Jetzt Kaufen“ abgeschlossen hat, kommt ein wirksamer Vertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter zustande.

 

2.4. Buchung eines Termins per Telefon/SMS. Zwischen dem Anbieter und dem Kunden kann ein Vertrag zur Erbringung von Friseur- und Kosmetikdienstleitungen auch per Telefon/SMS geschlossen werden.

 

  1. Leistungsumfang

 

3.1. Der Anbieter bietet Friseur- und Kosmetikdienstleitungen an, die auf der Webseite ersichtlich sind.

 

3.2. Die Leistungsumfang richtet sich auch nach spezifischen Kundenwünschen. Der Anbieter behält sich vor, bestimmte Funktionalitäten nur gegen zusätzliche Lizenzgebühren gemäß der Preisliste bereitzustellen. Sämtliche auf der Webseite aufgeführten Dienstleistungen sowie deren Preise sind ohne Gewähr und unverbindlich. Sie sind vielmehr als mögliche Produktpalette zu verstehen, wobei der konkrete Leistungsumfang durch den Kunden bei dem Anbieter erfragt werden muss.

 

  1. Pflichten des Kunden

 

4.1. Der Kunde ist verpflichtet den vereinbarten Preis nach den vereinbarten Modalitäten vollständig zu bezahlen. 

 

4.2. Der Kunde muss seine Angaben aktuell halten, insb. seine E-Mail-Adresse, an welche die Mitteilungen versendet werden. Sofern sich Daten geändert haben, muss dies unverzüglich dem Anbieter übermittelt werden.

 

  1. Kosten & Stornierungsbedingungen 

 

5.1. Die Kosten, die sich nach der individuellen Buchung des Kunden richten, können bereits online grds. über PayPal, SOFORT, per Kreditkarte oder Bar im Salon entrichtet werden. Die jeweiligen Zahlungsmodalitäten sind nicht alle ständig verfügbar, sodass allein die dem Kunden bei Abschluss des Buchungsprozesses angebotenen Modalitäten maßgeblich sind und kein Anspruch auf ein bestimmtes Zahlungsmittel besteht. Spätestens unmittelbar nach Vollendung der Leistung sind die Kosten vollständig in Euro zu bezahlen.

 

5.2. Stornierungsmöglichkeit des Kunden bis 24 Stunden vor Termin. Bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin kann sich der Kunde kostenlos vom Vertrag lösen. Hierzu ist eine schriftliche Nachricht an die im Impressum, dem Kunden mitgeteilten Kontaktdaten oder per Anruf dem Anbieter mitzuteilen.

 

5.3. Stornierungsmöglichkeit des Kunden ab 24 bis 6 Stunden vor Termin. Zwischen 24 und 6 Stunden vor dem vereinbarten Termin kann sich der Kunde zwar vom Vertrag lösen. Hierzu ist eine schriftliche Nachricht an die im Impressum, dem Kunden mitgeteilten Kontaktdaten oder per Anruf dem Anbieter mitzuteilen. Jedoch fallen dann 50 % des Gesamtpreises an, der zwischen dem Kunden und dem Anbieter vereinbart wurde. Dieser Betrag ist sofort nach Stornierung fällig. Sofern der Termin lediglich umgebucht wird, fallen keine gesonderten Stornierungskosten an.

 

5.4. Stornierungsmöglichkeit des Kunden ab 6 Stunden vor Termin. Ab 6 Stunden vor dem vereinbarten Termin kann der Kunde sich zwar vom Vertrag lösen. Hierzu ist eine schriftliche Nachricht an die im Impressum oder dem Kunden mitgeteilten Kontaktdaten zu schreiben oder dies per Anruf dem Anbieter mitzuteilen. Jedoch fallen dann 80 % des Gesamtpreises an, der zwischen dem Kunden und dem Anbieter vereinbart wurde. Dieser Betrag ist sofort nach Stornierung fällig.

 

5.5. Nichterscheinen des Kunden. Wenn der Kunde ohne rechtzeitige Mitteilung an den Anbieter nicht zum vereinbarten Termin erscheint, sind 100 % des Gesamtpreises zu entrichten, der zwischen dem Kunden und dem Anbieter vereinbart wurde. Dieser Betrag ist sofort ab Nichterscheinen zum vereinbarten Termin fällig.

 

5.6. Stornierungsmöglichkeit des Anbieters: Der Anbieter ist berechtigt aus wichtigem Grund sich vom Vertrag zu lösen, insb. bei schwerwiegenden Verfehlungen des Kunden sowie bei einer Nicht-Zahlung, die vom Kunden in vernünftiger, den Umständen angemessener Zeit nicht korrigiert wurde. Zudem steht es dem Anbieter bei Krankheit frei, den Termin des Kunden abzusagen und sich vom Vertrag zu lösen.

 

  1. Reklamationen durch den Kunden 

 

6.1. Bis sieben Tage nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung kann der Kunde Reklamationen dem Anbieter begründet mitteilen. Der Anbieter wird dann durch eine Nacharbeitung, soweit möglich, der Reklamation entsprechen und die Zufriedenheit des Kunden gewährleisten.

 

6.2. Nach sieben Tagen kann keine Reklamation mehr durch den Anbieter beseitigt werden. Der Kunde muss dann ggf. kostenpflichtig einen neuen Termin bei dem Anbieter buchen.

 

  1. Haftung und deren Beschränkung

 

 

 

9.3. Im Falle der Unwirksamkeit einer Bestimmung des Vertrags oder einer entsprechenden Vertragslücke, berührt dies die Gültigkeit des Vertrags im Übrigen nicht. Der Anbieter und dessen Kunden verpflichten sich ausdrücklich, eine unwirksame Regelung des Vertrages durch eine solche Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt. 

© 2018 by Takako Mogami